Der Verein

Theater: dieBoot

Wir interessieren uns für das Individuelle, das Aussätzige, das Unverstandene. Wir wollen hinsehen, hindeuten, aufzeigen. Wir interessieren uns für Minderheiten und die Mehreren, die sich minder fühlen. Wir beleuchten die Gescheiterten, die Vergessenen, die Verlorenen. Wir suchen die Utopie in der Dystopie und die Dystopie in der Utopie. Wir benennen die Gegensätze und zementieren sie nicht ein. Wir lachen über alles und bagatellisieren nichts. Wir betasten Schnittstellen. Was uns nicht kaputt macht, bleibt eine Wunde. Wir proben das Nähen im Fadenkreuz.

Wenn die Welt Schiffbruch erleidet, ist das Theater ein Rettungsboot.

theater: dieBoot zeigt zeit­genössisches, professio­nelles Schauspiel­theater und steht für Kollaboration und Humanität.

Iris Maria Stromberger | Theater:dieBoot

Konzept, Text, Schauspiel

Iris Maria Stromberger

Iris Maria Stromberger gewann schon 2003 ein Jahresstipendium für Literatur und entwarf seitdem diverse Texte für szenische Lesungen und Stücke (u.a. als Co-Autorin in „Torvald“ für „Das GUT“, eine Produktion im TAG). „Hedda“ ist ihr erstes abendfüllendes Theaterstück und eine Hommage an Henrik Ibsen.
Als Schauspielerin war sie in den letzten Jahren u.a.  an den Vereinigten Bühnen Graz, am Landestheater Linz, im Klagenfurter Ensemble Theater und im Kleinen Theater Salzburg zu sehen.
Im Sommer 2017 übernahm Iris Maria Stromberger die Rolle der „Alma“ in der Produktion „Alma“ unter der Regie von Paulus Manker.

Angie Mautz | Theater:dieBoot

Konzept, Regie (HEDDA)

Angie Mautz

Die Klagenfurter Schauspielerin und Regisseurin hatte nach ihrer Ausbildung am Konservatorium Wien zahlreiche Engagements im deutschen Sprachraum: Vereinigte Bühnen Graz, Landestheater Coburg, Landestheater Linz, Theater für Vorarlberg, Theater Phönix Linz, Vereinigte Bühnen Bozen, Staatstheater Nürnberg, Volkstheater Wien, Klagenfurter Ensemble.
Seit 2009 ist sie auch als Regisseurin an verschiedenen Theatern tätig. Ein großer Erfolg im Jahr 2020 war u.a. ihre Inszenierung des Kaurismäki-Films „Das Mädchen aus der Streichholzfabrik.“ am Klagenfurter Ensemble Theater.

Kerstin Haslauer | Theater:dieBoot

Produktion (HEDDA)

Kerstin Haslauer

Kerstin Haslauer setzt die ersten Schritte in Richtung Kulturmanagement bereits mit dem Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik an der Wi’Mo Klagenfurt. Dieser Ausbildungsweg mündet im Masterstudium der Angewandten Kulturwissenschaften an der AAU Klagenfurt. Nach diverser Mitarbeit in verschiedenen Bereichen im Stadttheater Klagenfurt, Theater Wolkenflug und Klagenfurter Ensemble, übernimmt sie 2015 die Produktionsleitung des Jungen Theaters Klagenfurt. Seit 2017 ist sie feste Regieassistentin des Klagenfurter Ensemble, unter anderem bei den Theaterproduktionen „Owe den Boch“, „Faust 3“ sowie der Kammeroper „Rattensturm“.